Storkow leuchtet

Am 21. November von 17 bis 20 Uhr auf dem Marktplatz!

Für ganz besondere Lichteffekte wird 3-mal am Abend eine beeindruckende Lasershow sorgen, die eine ganz besondere Geschichte von Storkow (Mark) erzählt.

Wir freuen uns, dass alle umliegenden Geschäfte sich an der Aktion beteiligen und bis 20 Uhr ihre Geschäfte öffnen.

Aber Storkow leuchtet nicht nur einmal!

Am 28. November verzaubert der Mittelstandsverein Storkow e.V. den Marktplatz mit unterschiedlichen Lichtinstallationen und präsentiert Ausschnitte aus den Videobeiträgen von „Hinter den Fassaden“.

„Hinter den Fassaden“ ist ein interaktiver Stadtrundgang, bei dem Gäste die ehemaligen und gegenwärtigen Storkower HändlerInnen kennenlernen und in die Geschichte der mehr als 800 Jahre alten Stadt eintauchen.

In dem ehemaligen Schleckerhaus am Markt 20 nimmt die Stadt Storkow (Mark) das „Marktlicht“ in Betrieb. Die Lichtinstallation soll die Attraktivität des historischen Marktplatzes steigern durch Kunst, die allgemein zugänglich ist. Die Lichteffekte in den Fenstern des Hauses werden von außen gesehen. Die Räume, die lange dunkel waren, leuchten für ein paar Stunden mit Beginn der Dämmerung in wechselnden Farben hell und dunkel. Passanten könnten sich wundern, was plötzlich in dem Haus geschieht und stehen bleiben und mit Tasten neben der Eingangstür den Lichtablauf beeinflussen. Die Lichtchoreografie zeigt das Leben einer Kleinfamilie im Haus an zwei Tagen, wo der Mann zur Arbeit geht, das Kind zur Schule und die Frau ein Café betreibt. Der Künstler Tom Albrecht aus Berlin entwickelte und baute die Lichtinstallation. Ein Kleincomputer steuert von einem Dämmerungssensor gestartet acht LED-Scheinwerfer in den Räumen des Hauses. Finanziert wird die Lichtinstallation durch die Stadt Storkow (Mark), den Verfügungsfond im Förderprogramm „Aktive Stadtzentren“ (ASZ) und dem Mittelstandsverein Storkow (Mark).